TSV Nahe                                               

Spaß haben - fair sein - gesund bleiben

REHA-Sport

 Rehabilitationssport (Reha-Sport) stellt eine ergänzende Maßnahme im Rahmen der medizinischen Rehabilitation und zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben dar.

Reha-Sport wird zeitlich befristet von den Krankenkassen bzw. Rehabilitationsträgern finanziert.

Die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sind hiermit unumstritten.

Alltagsbeschwerden werden vermindert und krankheitsbedingte Folgeschäden sinken.

Reha-Sport wird vom Arzt oder Ärztin verordnet und dem Rehabilitationsträger vorgelegt.

Zeitlich begrenzt vom Träger als Pflichtleistung finanziert.

Im Regelfall erfolgt die Verordnung für Rücken / Wirbelsäule mit der Absolvierung von 50 Übungseinheiten á 60 Minuten, begrenzt auf 18 Monate.

In Herzgruppen erstreckt sich die Verordnung auf 90 Übungsstunden á 60 Minuten, begrenzt auf max. 24 Monate.

Reha-Sport soll in erster Linie "Hilfe zur Selbsthilfe" bieten.

Reha-Sport ist daher nicht als Dauerleistung angelegt, sondern soll dahin führen, langfristiges eigenverantwortliches Training auszuüben.

Reha-Sport kann nur begonnen werden, wenn eine schriftliche bewilligte Kostenübernahme z.B. von der Krankenkasse vorliegt.

Funktion Reha-Sport:  

Funktionelle Gymnastik mit und ohne Musik, Spiele (Ball usw.), Körperwahrnehmung, Gedächnistraining, Zirkeltraining und ggf. Entspannung.

 

Maria Schmidt

Telefon: 04535 / 84 85

Mail: M.Schmidt@tsvnahe.de